Schöpfungscoaching
/

aus Liebe zum Leben

 

Hier möchte ich meine Ge-Danken mit Ihnen und Euch teilen.

17.06.2020

*JETZT*

Frau_Jetzt2.jpgBeitrag vom 13.03.2020

Die Mainstreammedien wollen uns dazu anhalten, auf den Zug der Massenpanik aufzusteigen. Doch ist es für unsere Gesundheit und das Leben unerlässlich, genau DAS nicht zu tun.

Mit dem Schüren der Massen-Panik oder Hetze (egal welcher Coleur) erschaffen wir Kollektiv erst das Problem, was es eigentlich vorher so oder zumindest in diesem vorgespielten Ausmaß überhaupt garnicht gab. Es geht auch nicht darum, etwas dagegen zu machen. Ein „Dagegen“ gibt es physikalisch nicht, weil was auch immer ich anscheinend dagegen tue, nur ein „Hinzufügen“ zu dem Missstand ist, den ich eigentlich nicht will.

Nein, es geht darum, bei dem zu bleiben und dem nachzuspüren und zu folgen, was ich wirklich will. Ich will Frieden für mich und alle Wesen. Gesundheit, Freude, Entwicklung und Wachstum. Wachstum nicht im Außen, kein Wachstum der Dinge oder Produktmassen, sondern das Wachstum im Innen.

Es ist wirklich eine Herausforderung sich in diesen Zeiten nicht von Panik, Unruhe und Verwirrungen anstecken zu lassen. Daher ist es JETZT besonders wichtig, sich immer wieder zurück zu ziehen und sich auf das zu besinnen und auszurichten, was ich wirklich will.

Ich will Frieden. Für Alle Wesen. Ich will in Frieden einen guten Job machen. Ich will gemeinsam mit Menschen neue Ideen in die Welt bringen, wie zB das Bildungssystem neu kreiert werden kann; das Gesundheitswesen geheilt werden kann, dass es wieder dem Leben dient. Ich will ein kleiner Beitrag in meinem direkten Umfeld sein. In meinem Freundes- und Nachbarschaftskreis, an der Supermarktkasse ebenso wie im Straßenverkehr oder in dem Betrieb, in dem ich arbeite. Überall ein bisschen mehr Frieden und Freundlichkeit reinbringen. Gelassenheit und ab und an mal neue Aspekte einbringen.

Wie zB Dankbarkeit. Wir sehen schon garnicht mehr, WIE gut es uns geht. Damit ist nicht gemeint, dass es nicht noch besser ginge. ;-) Doch ab und an mal innezuhalten und seine Spur wieder neu auszurichten, auf Dankbarkeit, öffnet völlig neue Perspektiven und Türen und schenkt neue, manchmal gar wundervolle Erkenntnisse.

Meine wichtigste Gesundheitsprävention besteht darin, mich mindestens zwei mal am Tag innezuhalten, ganz in mir anzukommen und mich auszurichten. Mit klarem, freudvollen Fokus auf das, was ich erreichen will, zB Gesundheit, Gesund bleiben, in der Klarheit bleiben, etc. Auch kann ich regelmäßige Erdungsübungen sehr empfehlen. Dafür braucht man nur 5 Minuten. Wenn man sie regelmäßig praktiziert, kann man sie auch regelrecht installieren und in Streßsituationen auch mal in Sekundenschnelle aktivieren.

Heute habe ich mich nach meiner Körper-Power-Übung einfach hingelegt und kraftvoll getönt. Ich habe so lange getönt, bis die Schwingung des Tons bis in meine Beine und Füße hinein zu spüren war. Das war so wundervoll. Ich spürte dabei, dass ich regelrecht wie in ein „Schwingungs-Ei“ gehüllt war und dachte dann dabei: Klasse! Das ist ja auch mal eine Immunstärkung der energetischen Art. ;-) So was kann man immer wieder mal machen, auch zu Virenfreien Zeiten, um seine Integrität zu wahren in unserer schnelllebigen und Informationsüberfluteten Zeit.

Nimm Dir Zeit für Dich! Zeit, Dich in Gänze zu spüren, Deine Energie aufzubauen und komm immer wieder „nach Hause“ um nach „dem Rechten“ zu sehen. Das ist eine sehr gute Prophylaxe in der heutigen Zeit.

Wer noch Unterstützung wünscht, die Hindernisse kenntlich zu machen, die Dich davon abhalten, gut für Dich zu sorgen, dem kann ich auch gern eine Lesung im morphischen Feld anbieten. ;-)

Ich wünsche Euch ansteckende Gesundheit und eine wundervolle, klare Ausrichtung auf Eure Wunder- und Lichtvolle Zukunft.

Herzliche Grüße von Marion Augustin

Bild©John Hain auf Pixabay

Admin - 14:40 @ Zeitgeschehen | Kommentar hinzufügen

Kommentar hinzufügen

Die Felder Name und Kommentar sind Pflichtfelder.